BOOTS & ROOTS Imagevideo
"Les Clandestines" at LaStrada | International Streetart Festival Graz
15/08/15

ORF PREMIERE "Bauer sucht Crowd" 30/07/15

Mit Freude dürfen wir verkünden, dass 162.000 Zuseher unserer Sendung Erlebnis Österreich"Bauer sucht Crowd" in ORF 2 am 26.07.2015 gesehen haben. Hier ein paar Bilder der Premiere im ORF.






_______________________________________________________________________________

DOKUMENTARFILM "WIR WACHSEN ZUSAMMEN"
Solidarische Landwirtschaft in Österreich
30/04/15

Die Schnittarbeiten zum Film sind bereits voll im Gange.
TV Version á 25 min. :
Ausstrahlung am 26.Juli 2015 16.35 ORF 2

Hier ein paar Backgroundinformationen. Weltagrarbericht 2008.

Die Zahl der Hungernden auf der Welt war noch nie so hoch wie heute – obwohl auch die landwirtschaftliche Produktion pro Erdenbürger höher ist als je zuvor. Warum führt unsere industrielle Überproduktion dazu, dass eine Milliarde Menschen hungert, eine Milliarde an krankhaftem Übergewicht leidet und eine weitere Milliarde fehlernährt ist? Wie können wir den Klimagas-Ausstoss der Lebensmittelproduktion auf ein Fünftel reduzieren, die Überdüngung der Ozeane, den Verlust von Artenvielfalt, Bodenfruchtbarkeit und traditionellem, lokalem Wissen stoppen bevor es zu spät ist? Der Weltagrarbericht, im Auftrag der Weltbank und der UNO von 500 Wissenschaftlern aus aller Welt in fünfjähriger Arbeit erstellt, gibt darauf unbequeme Antworten: „Weiter wie bisher ist keine Option“. Die Ergebnisse des 2000 seitigen Berichts fasst die Broschüre der Zukunftsstiftung Landwirtschaft „Wege aus der Hungerkrise“ jetzt auf 40 Seiten zusammen.

- HIER GEHTS zum ARTIKEL -
_______________________________________________________________________________

TITELBILD "WIR WACHSEN ZUSAMMEN"
Solidarische Landwirtschaft in Österreich
21/03/15

Danke an ALLE für das Mitwirken beim Titelfoto. Danke für eure gespannten Oberschenkel, geforderten Bauchmuskeln und vor allem für die Geduld mit uns! Danke Seppi für die Möglichkeit beim FORUM zu fotographieren.
Vielen vielen Dank!
_______________________________________________________________________________
ANTI- DISKRIMINIERUNG Kampagne Land Steiermark | ORF 20/10/14
Wir freuen uns sehr das unser SPOT "Karotten" von der Steuergruppe der Kampagne des Landes Steiermark und der Anti-Diskriminierungsstelle Steiermark als einer von 8 ausgewählt worden ist.
Die Kampagne thematisiert das überaus wichtige Thema des zwischenmenschlichen Respekts und der gegenseitigen Wertschätzung unabhängig von Aussehen, Herkunft, Religion, Alter, Geschlecht, uvm.

Uns war es ein Anliegen, einen Spot zu machen, der durch das Instrument der Abstraktion abwertende Denk- und Handlungsmuster aufzeigt und durch die starke Entfremdung (mittels Karotte) Diskriminierung an sich ad absurdum führt.


_______________________________________________________________________________
ANTI- DISKRIMINIERUNG TV SPOTS 20/10/14
Gestern wurden die TV Spots zum Thema Anti-Diskriminierung unter dem Claim "Wie geht's? Miteinander" im ORF Landesstudio Steiermark präsentiert.
Ausstrahlung der Spots ab morgen 21/10/14 sieben Wochen lang jeweils um 19:00 vor "Steiermark Heute".

http://miteinander.st/#videos

Hier ein paar Fotos der Veranstaltung: (c) ORF Schoettl









_______________________________________________________________________________
ANTI- DISKRIMINIERUNG TV SPOTS 18/07/14
Die Antidiskriminierungsstelle und das Integrationsressort des Landes Steiermark sowie der ORF Steiermark erarbeiten derzeit eine TV-Spotserie gegen Diskriminierung in unserer Gesellschaft. Unter dem CLAIM „Wie geht’s?“ sollen 7 Diskriminierungsgründe (Alter, Geschlecht, soziale Herkunft, ethnische Herkunft, Religion, sexuelle Orientierung, Behinderung) thematisiert werden.

Regie: Michael Domian
Produktionsleitung: Nina Rath
Kamera: Felix Leitner
Ton: Gerd Jochum
Schnitt: Roland Trillsam
_______________________________________________________________________________

SOLAWI Solidarische Landwirtschaft 28/05/14
Konzeptentwicklung und Finanzierungsphase
FORMAT:
I Künstlerische Dokumentation á 45 min.
II TV-Dokumentation á 25 min.
DREH: August 2014-Mai 2015
FERTIGSTELLUNG: 30. September 2015
PRODUKTION: Grünschnitt - Arbeitsgemeinschaft SOLAWI


ANLASS

Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten, haben meist nur die Wahl entweder die Natur oder sich selbst auszubeuten. Ihre Existenz hängt von Subventionen, Markt- bzw. Weltmarktpreisen ab. Beides sind Faktoren, auf die sie keinen Einfluss haben und die sie häufig zwingen, über ihre persönliche Belastungsgrenze sowie den Belastungsgrenzen von Boden und Tieren zu gehen, oder ganz aus der Landwirtschaft auszusteigen. Auch der ökologische Landbau ist von diesem Mechanismus nicht ausgenommen.

Doch es gibt Alternativen, konzipiert für die regionale Versorgung und selbst in den Metropolen praktikabel. Als besonders viel versprechend erweist sich ein Konzept, das sich SOLAWI (Solidarische Landwirtschaft) nennt und in Amerika unter dem Namen CSA (Community Supported Agriculture) populär geworden ist. Ausgerechnet in jenem Staat, indem die Verödung der Böden und der Einsatz von Pestiziden bereits zu verheerenden Dürren und Gesundheitsschäden sowie dem weltweit größten Bienensterben geführt hat.

THEMA

SOLAWI - ist eine Abkürzung für Solidarische Landwirtschaft oder durch seinen amerikanischen Ursprung auch bekannt als CSA (Community Supported Agriculture). Hierbei werden die Lebensmittel nicht mehr über den Markt vertrieben, sondern fließen in einen eigenen, durchschaubaren Wirtschaftskreislauf, der von den TeilnehmerInnen finanziert und mit organisiert wird. Konkret handelt es sich dabei um einen Zusammenschluss von landwirtschaftlichen Betrieben oder Gärtnereien mit einer Gruppe privater Haushalte. Auf Grundlage der geschätzten Jahreskosten der landwirtschaftlichen Erzeugung verpflichtet sich diese Gruppe, jährlich im Voraus einen festgesetzten (meist monatlichen) Betrag an den Hof zu zahlen. Hierdurch wird dem/der LandwirtIn ermöglicht, sich unabhängig von Marktzwängen einer existenziell sichernden Landwirthschaft zu widmen, den Boden fruchtbar zu erhalten und bedürfnisorientiert zu produzieren. Der Produktvielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Häufig wird in SOLAWIs Bio-Gemüse hergestellt, es kann aber auch Bio-Obst, Bio-Brot, Bio-Tierprodukte wie Milch, Käse, Fleisch, Honig oder anderes produziert werden.

_______________________________________________________________________________

BUCHSTABENFEST 24/05/14
ZOLLAMT Bad Radkersburg
Ausstellungseröffnung | 25. Mai 2014
Dreharbeiten für einen 10- minütiges Portrait [Im Auftrag vom ZOLLAMT; Joachim Baur] über die Ausstellung und den teilnehmenden Künstlern








Das ZOLLAMT in Bad Radkersburg fühlt sich einer Forschungsarbeit verpflichtet, die Grenzphänomene in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen aufspürt und zum Inhalt von Symposien, Ausstellungen, einem Kinoprogramm und, wie hier konzipiert, zu Festen macht.
Mit dem am 24. Mai 2013 erstmals stattfindenden BUCHSTABENFEST wurde die Ortskapelle in Sicheldorf mit der in Nachbarschaft liegenden Firma Sicheldorfer-Heilwasser und der Bulgarischen Tradition des Buchstabenfestes zum Ausgangspunkt.
Schrift und Sprache werden hier zu einer quer durch die Gesellschaften verlaufenden Grenze erkannt und mit dem BUCHSTABENFEST zu einer Gemeinsamkeit verschmolzen.

http://www.zollamt.tv/buchstabenfest-24-05-2013-ab-15-uhr/


Josef BAUER
“Taktile Poesie / Buchstabenträger”, 1969
Skulptur, Aluminium, Holz, Länge: 4,20m

VALIE EXPORT
Sehtext: Fingergedicht, 1973
Video-Poem, s/w, ohne Ton, 2? 16?
Uraufführung: The Austrian Exhibition, Demarco Gallery, Edinburgh, 1973
© VALIE EXPORT
_______________________________________________________________________________
GREEN CREATIVES PANTHER | Wettbewerb 09/05/14
Thema: Diskriminierung
Kurzbeschreibung der künstlerischen Annäherung an das Thema:

Hans, die Karotte, hat es satt.
Er hat es satt ständig von der Welt um sich herum degradiert zu werden
und nicht als das gesehen zu werden was er tatsächlich ist: Ein einfache, erdige Karotte.
Aufgewirbelt von den Emotionen und dem Frust über die Welt
schlittert auch er ständig in die Fallen der latenten und manifesten
Diskriminierung. Er durchstreift sämtliche Klischees der bewussten
und unbewussten Bewertungsschematas und kommt als kleiner
Mann von heute gegen die Herausforderungen einer globalisierten
Welt emotional nicht mehr an.
Der Traum von einer - von Gleichheit und Respekt genährten -
Gesellschaft schwindet bei dem Anblick seiner eigenen Existenzängste.
Und dennoch- vor Gott sind alle Karotten gleich.
Ob er durch das trübe Glas seines Ich-zentrierten Geistes
hindurchblicken kann? Wir dürfen hoffen und ihm bei der Suche
nach dem wahren Wesen seiner Selbst,
fest und innig die Daumen drücken.
[Video zu finden unter ANIMATIONSFILME]









_______________________________________________________________________________

MAIBAUM | MAYDAY 01/05/14
Maibaumaufstellen auf dem Biohof KLEINe Farm
Bei Scott | Ulli | Simone | Sunita KLEIN
[Video zu finden unter FESTIVALS]






_______________________________________________________________________________

WALD UND MENSCH 08/04/14
EINE AUSSTELLUNG IN 100 POSITIONEN
Ausstellung Schloss Trautenfels
Eröffnung | 12. April 2014
Schnittarbeiten an 5 Videos für die Ausstellung
u.a Fotoreihenanimation von Hans Glader [siehe unten]








_______________________________________________________________________________

Der Prenninger Kreis 15/03/14
Widerständige Kunst lebt | damals und heute

Präsentation der 25 min. Reportage in Prenning
Landhaus Feuerlöscher
15. März 2014 | 18:30
siehe auch Rubrik: Reportage
Danke für den gelungenen Abend!

_______________________________________________________________________________

TREETIME STORIES 03/03/14
Jänner - Februar 2014
Dreharbeiten für Dokumentarfilmprojekt TREETIME STORIES
AUSTRALIEN
Kommenden Montag (03/03/2014) Dreharbeiten mit UNCLE MAX in SYDNEY
Uncle Max ist ein angesehener Aboriginal Elder und ein wandelndes Lexikon.
Es ist eine große Ehre für uns ihn filmisch zu Begleiten und sein Wissen aufzuzeichnen.
In Erwartung und Vorfreude darauf seine ganzheitliche Sicht
der Natur und insbesonder der Bäume zu portraitieren.
Veröffentlichung des Films | Voraussischtlich März 2015






Taggi
_______________________________________________________________________________

TREETIME STORIES 02/02/14
Aufzeichnungen zum Interview vorab findet ihr unter AUDIO - AUSTRALIEN

Taggi
_______________________________________________________________________________

ö1 Lyrik Live im KlangTheater 20/11/13
Der Wettbewerb geht in die zweite Spielzeit
Thema: HAUTNAH
Mit 30.11 endet die Einreichfrist für den ö1 Lyrikwettbewerb 2013
Mit dem wundervollen Siruan, Roli, Andreas, und der bezaubernden Tanja haben wir es geschafft
und reichen nun unser verfilmtes lyrisches Stück ein
Ein modernes Liebesmärchen in 3:45 min.
"HINTERTÜR - Die Kraft der Entscheidungslosen"

Taggi
_______________________________________________________________________________

FUM @ Kinderfilmfestival 25/11/13
Fotokidskurs: 9 – 11 Jahre
Heute am Donnerstag, dem 28.11.13 gehen wir als Gruppe gesammelt zum KFF
Die 6-köpfige Mannschaft und ich und hoffentlich viele viele weitere Kids
Film: GLAUBEN IST ALLES!- BELIEVE
Lobende Erwähnung der Kinderjury

Taggi
_______________________________________________________________________________

25. INTERNATIONALES BERGFILMFESTIVAL 2013 11/11/13
Festivalorganisationsassistenz
12.-16. November 2013 | Congress Graz
Ich freu mich sehr auch dieses Jahr wieder beim BFF mitzuarbeiten und bin erwartungsvoll ob der tollen Filme
Highlight: The old the young and the sea @ Dom im Berg
Grazer Filmemacher über das Surfen und die Menschen dahinter

Taggi

_______________________________________________________________________________

FUM | Film und Medienakademie Graz 7/11/13
Lehrgang
Fotokids: 9 – 11 Jahre | 2 Semester
Seit letztem Donnerstag 7.11 darf ich [Nina]mit 7 Kids den Fotoworkshop in der FUM halten
Erstes Workshopthema: Herbst in der Stadt: Panoramafotographie
Ab jetzt jeden Donnerstag von 16.00-18.00
Ich freu mich!

Taggi

_______________________________________________________________________________

PRENNINGER GESPRÄCHE | 28/10/13
Künstlerischer Widerstand in der NS Zeit in Prenning

ca. 20 Min. | HD | Präsentation | galerie REMIXX Graz
Produktion | Grünschnitt

Derzeit arbeiten wir an einer Dokumentation über die Familie Feuerlöscher in Prenning...
Prenning befindet sich ca. 25 Minuten nördlich von Graz. Die bekennend kommunistisch-orientierte Famile Feuerlöscher war zu Kriegszeiten im Besitz einer Kartonfabrik und somit für die Verpackung von Schießpulver im naheliegenden Deutschfeistritz wichtig. Somit waren sie trotz ihres aufständischen Geistes für die Kriegsindustrie zumindest indirekt von nutzten. Die Kunst als Mittel des Widerstandes gegen die vorherrschenden Gewalt zu wählen wurde hier im verdeckten Rahmen durch ein Künstler Kollektiv praktiziert, dass in dieser Art laut Literaturwissenschaftler Dr.Baur aus Graz sicherlich einzigartig war...

Taggi
Taggi
Taggi

_______________________________________________________________________________

MUSEE | Kurzfilm 31/05/13
4 Min. | HDV | Präsentation | edition keiper
Nina | Konzept | Kamera | Schnitt
Musik | Andreas Semlitsch
Produktion | Grünschnitt | 2013

Der unglaublich virtuose und charmante Musiker Andreas Semlitsch hat dem Kurzfilm "MUSEE" den wir 2010 am Stubenbergsee gedreht haben, tatsächlich nun den finalen Schliff gegeben und die Musik dazu gemacht. Und das zauberhaftest! Jetzt mach ich noch die Farbkorrektur und die Endformatierung und dann könnt ihr es euch anschauen. Unter Rubrik: Kunstfilme. Danke Andreas!

Taggi

_______________________________________________________________________________

DANCE- ME | Choreographien von Grazer Passanten für eine Tänzerin 08/11/13
35 Min. | HD | Präsentation | Stadtmuseum 15. November 2013 |
Nina | Schnitt und Farbkorrektur |
Produktion | Cinema Division | 2013 |

Hier arbeiten ich mit dem tollen Kameramann Hans Kraxner und der bezaubernden Tänzerin Valentina Moar an einem Tanzfilmstück im öffentlichen Raum. Dabei holt sich die Valentina Bewegungen von Passanten und wandelt sie in eine Choreographie um. Die Schauplätze wechseln dabei von Kaffeehäusern über Bäuernmärkte bis hin zu Straßenbahnen und Kreisverkehren. Spontan, skurril und sehr funky.


Taggi
Taggi
_______________________________________________________________________________